Menü

Abartig Telefonsex: fester, haerter, tiefer... abartiger!

Alles ist mir egal, wenn ich nur von irgendwas ausgefüllt werde und es auch sonst mit Körperflüssigkeiten und Sekreten zu tun hat, was viele total abartig finden. Manchmal nehme ich sogar den Telefonhörer, während mich jemand anruft und ramme ihn mir zwischen meine feuchten Schenkel. Du kannst es schmatzen hören, während Du nur noch dumpf mein Schreien hören kannst. Aber das ist noch gar nicht richtig abartig. Ich stelle ich mir auch vor, was Du mit mir abartig anstellen könntest, wenn es Deine Hand wäre, die beim Telefonsex diesen Telefon-Dildo führt und Du ganz nah bei mir wärst. Ich würde dann darum betteln, daß Du mir gleichzeitig Deinen Harten in den Arsch steckst und wie ein richtiger Mann zustößt, fester, härter, tiefer... Aber das ist auch noch gar nicht abartig, denn ich will mehr. Was ich abartig und geil finde, was absolut abartig geil ist, das kann ich Dir nur am Telefon erzählen...
telefonsex-ab18.com-Oesterreich-Schweiz

Wenn der Verstand aussetzt, wird es schnell abartig

Abartiger Telefonsex mit vielen Spielarten
Bin ich abartig? Entscheide selbst, wenn Du mich anrufst, ob wir abartigen Telefonsex haben. Ich finde mich abartig geil, und Du? Tatsache ist, dass ich eine ganz normale Frau bin, die ihren Alltag meistert und sich von ganz normalem Blümchensex befriedigen lässt. Doch tief in mir steckt ein Begehren, was ich manchmal ausleben will. Es kommt dann als abartige Sex-Fantasie aus der Tiefe meiner Seele und setzt mir abartige Wünsche und Gelüste in den Kopf, die ich bislang nicht einmal annähernd ausleben konnte. Ich habe eine Fantasie, die so abartig ist, dass sie wohl nie erfüllt werden kann. Das Abartige daran ist nämlich, würde sich meine Sex-Fantasie jemals erfüllen, was ich gewiss nicht wirklich will, dann wäre ich ... nicht mehr für Telefonsex zu sprechen. Aber diese abartige Fantasie will ich beim Telefonsex teilen. Hast Du Lust, mich auf einer abartigen Reise in eine Ewigkeit voller abartiger Gelüste und dunkler Dämonen zu begleiten, die zusammen mit Dir nur ein Ziel haben: mich bis zur Extase zu quälen? Dann folge meinen abartigen Vorstellungen und höre Dir an, wie meine Sex-Fantasie aussieht. Es fängt wie immer ganz harmlos an...

Ich kann einfach nicht genug von Körpersäften und Sekreten bekommen, ganz egal welche. Ja, das könnte man schon irgendwie abartig finden. Ich liebe es, auf alle Arten nass gemacht zu werden, wann immer und wo immer Du es willst. Aber das ist Fetisch und weniger abartig. Piss mich an, spuck mir in den Mund, spritz mir Deinen Saft ins Gesicht, auf den Bauch, Rücken, Arsch und in meine Muschi oder ins Arschloch, doch das ist noch lange nicht abartig, oder?! Du kannst mir auch andere Dinge in die Möse stecken und sie dehen bis ich vor Lust und Schmerz schreie. Und dann ist die Analdehnung auch noch dran. Aber auch das alles ist noch nicht abartig genug für mich. Du glaubst nicht wie sich ein Baseballschläger in einer Fotze anfühlt, aber dann kommen wir langsam zum Teil, der abartig wird. Denn richtig abartig ist bei mir, dass ich absolut auf Gewalt beim Sex stehe und es abartig gewaltig und brutal will. Nur trauen sich wenige meine abartigen Fantasien zu erfüllen, denn schmerzhaft ist es für mich auf jeden Fall. Abartig schmerzhaft.

Wenn es losgeht, abartig zu werden, dann setzt bei mir irgendwie der Verstand aus und ich will nur noch mit Gewalt benutzt werden, egal wie und womit. Das ist keine Verherrlichung, sondern pure Lust und irgendwie eine abartige Neigung, die ich dauernd täume und in der Realität nie so erleben kann, wie ich abartige Vorstellungen selbst in Tagträumen habe. Mein einziges Ziel ist in diesen abartigen Fantasien, dass ich solange abartig qualvoll sexuell benutzt werde, bis ich dazu nicht mehr zu gebrauchen bin. Wenn in meiner Fantasie die Qualen ein Ende haben, dann haben wir die Ewigkeit durchgehalten und sind in der Endlosigkeit angekommen. Wenn unser Telefonsex also tatsächlich abartig sein soll, dann bist Du bei mir richtig.

Lernen wir uns kennen, bevor wir richtig abartig werden

Abartiger Telefonsex, der weit über Grenzen der Moral hinaus geht
Solange wir diese Fantasie nicht gemeinsam ausleben können, sollten wir uns vielleicht erst einmal näher kennen lernen. Wir machen erst einmal etwas harmloser weiter, damit auch Du Dich an meine abartigen Fantasien gewöhnen kannst. Waren wir nicht dort stehen geblieben, dass vorn der Telefonhörer und hinten Dein Schwanz in mir steckt? Und Du hast mich so richtig brutal in den Arsch gefickt. Ja, so war dieser kleine Ansatz, den ein paar Looser schon für abartig halten. Aber es geht weiter: Lass Deinen Schwanz einfach hinten drin, wenn Du abgespritzt hast und warte, bis Deine Blase sich nach dem Erguss ebenfalls leeren will. Dann drück nochmal richtig zu und lass mir alles in den Arsch laufen. Das macht mich rasend und ich warne Dich jetzt schon für die dreckigen Worte, die mir dann ohne nachzudenken aus dem Mund quellen. Bevor Du ihn rausziehst, leg mir ein Kissen unter den Arsch. Wenn Dein Stöpsel dann gezogen ist, läuft die ganze Sperma-Piss-Scheiss-Brühe auf das Kissen. Warum ich das will? Kannst Du es Dir noch nicht vorstellen, wenn es um abartigen Sex gehen soll? Ich will, dass Du mir als Abschluss dieses Kissen, nass und abartig voller Dreck, auf mein Gesicht drückst und ich den Stoff auslutschen muss, um weiter atmen zu können. Während ich dann mich langsam von dieser Qual erhole, bist Du sicher ein Gentleman, der mich wieder zurück in die Realität holt. Am besten geht das übrigens mit dem Baseballschläger, denn Du - für mich noch nicht erkennbar - weit ausholst, um mir dann mit einem abartig heftigen Schlag ...

Findest Du das abartig? Ja, ich auch. Aber wir können auch nur zusammen wichsen, wenn Du willst.

In Sachen Erotik wurde ich einfach abartig erzogen

Sie steht auf Sex, der abartig ist, weil sie so erzogen wurde.
Hey, Du!
Warum suchst Du nach Telefonsex, der abartig ist? Und warum hast Du mich auf Deiner Suche gefunden? Ja, ich bin auch abartig, wenn es um sexuelle Vorstellungen geht. Bei mir war es schon immer so. Ich habe Gefallen an komischen Dingen und ich werde geil, auch wenn ich bei abartigen Praktiken zusehe. Warum das so ist, kann ich nur vermuten, doch ich glaube, es liegt an meiner Kindheit. Meine Erinnerung ist nur noch schwach und ich kann nicht sagen, was davon Wahrheit und was meine abartige Fantasie ist.

Soweit ich zu wissen glaube, begann alles in einem Waisenhaus, denn ich bin als Weise in einem Waisenhaus im Ausland aufgewachsen. Da ging es schon ganz schön schräg zu. Wir Mädchen waren noch gar nicht reif, da haben wir beim Sex zusehen müssen. Die Pfleger hatten es untereinander getrieben und wir mussten erst nur zusehen. Später mussten wir dann das Vorspiel machen und die Pfleger mit unseren Zungen aufgeilen, bevor sie sich als Männer gegenseitig den Schwanz in den Arsch geschoben haben oder als Frauen sich gegenseitig Dildos in die Mösen gesteckt hatten. Ich glaube, dass ich nach dem Arschfick den Pflegern auch noch die Schwänze sauber lecken musste. Heute macht mich das geil, wenn ich daran denke. Komisch, oder?

Die älteren Mädchen mussten nicht lecken, sie wurden selbst von vorn und von hinten gefickt. Als ich soweit war, wollte ich gar nicht. Mir war das Lutschen an den braunen Schwänzen lieber als die Vorstellung, dass die mir hinein gestoßen würden. Aber ich kam nicht um diesen Fick herum und so lutschte ich schmutzige Schwänze während man mich gleichzeitig fickte. Vermutlich bin ich so abartig drauf, weil ich die Orgasmen geil fand, die ich bekam, während ich abartige Dinge tat. Nur so kann ich es mir erklären, dass ich abartig Sachen mit dem geilen Lustgefühl verbinde.

Aber wie ich schon sagte, das alles kann auch nur Einbildung sein. Ein Junge, der mit mir in diesem Waisenhaus war, behauptet nichts davon stimmt. Aber ich weiß nicht, ob er mir die Wahrheit sagt. Als Junge war er später, als er älter war, genau so zu uns Mädchen. Ich bin sicher, dass ich eine ganze Zeit so tun musste, als wenn ich sein Hund gewesen wäre. Da war ich aber noch sehr klein. Später musste ich immer mit ihm trainieren. Er wollte Filmstar für Erotikfilme werden und meinte, dass er täglich üben müsse, damit die Muskeln in seinem Schwanz schön groß und stark werden. Deswegen war ich stets bei im, weil er in jeder freien Minuten alle erdenklichen Sexualpraktiken trainiert hat. Nun sagt er auch, dass das nicht stimmt.

Ich weiß also gar nicht genau, was Wahrheit und was Fantasie ist. Aber ich weiß, dass ich bei abartigen Gedanken erotische Lust bekomme und durch abartige Sexpraktiken die geilsten Orgasmen erlebe. Was ist Deine Story? Was hat Dich dazu gebracht, abartigen Sex zu mögen?
Bitte rufe an und lasse uns darüber reden! Dann können wir uns gleich auch noch geile Ideen einfallen lassen, wie wir uns am Telefon gegenseitig mit abartigen Fantasien zu Orgasmus bringen können. Ist doch geil, oder?! Rufe jetzt an!

Am Telefon abartig und erotisch gleichzeitig. Sexy!

Wenn der Verstand aussetzt und es abartig wird, bist Du beim Telefonsex am Handy, aus Österreich oder aus der Schweiz mit der richtigen Telefonnummer dabei!
mobiler Telefonsex mit der 20 30 32


Mobiler Telefonsex vom telefonsex-ab18.com