Menu

Der Klassiker der Rollenspiele: Das Doktorspiel

Schon als Kinder haben wir Doktorspiele gemacht und als Jugendliche fingen wir in der Pubertät an, mit Hilfe des Doktorspiels unsere Sexualität auszuprobieren. Was kann also als typisches Rollenspiel vertrauter sein, als das Doktorspiel? Wir geben uns dabei leicht mit vollem Vertrauen hin und praktizieren aber auch mit Respekt und Vorsicht. Genau so ist es auch beim Telefonsex mit dem Doktorspiel, gern aber auch mit härteren Spielregeln und in Verbindung mit Klinksex ein sehr bizarres Rollenspiel, in dem man von Frau Doktor oder der Krankenschwester an ganz neue Grenzen geführt wird. Sehr bizarre Grenzen können das sein, wenn die Fantasie so lange mitspielt.
telefonsex-ab18.com-Oesterreich-Schweiz

Tabulose Doktorspiele und geiler Kliniksex

Eine heiße Krankenschwester bei erotischen Doktorspielen
Doktorspiele sind wirklich das beste Rollenspiel beim Sex, was nahezu von zart bis hart alle Facetten der Sexualität ermöglicht. Eine attraktive Frau auf einem Gynostuhl wehrlos vor sich zu haben und ihren Intimbereich mit allerhand Geräten und Spreizern genauestens untersuchen und sie damit penetrieren zu können, das ist ein besonderer Genuss. Wenn es dir bisher noch nicht vergönnt war, Doktorspiele mit einer tabulosen Frau genießen zu dürfen, dann probier mal Telefonsex Doktorspiele. In ordinären Rollenspielen am Telefon kannst du deine perversesten Fantasien gemeinsam und live mit obszönen Krankenschwestern ausleben. Doktorspiele Telefonsex sind diskret und anonym und es ist alles erlaubt, was die Arzthelferin geil macht. Deshalb eignen sich sie besonders gut, um mal den weißen Kittel anzuziehen und bei einer sexy Frau Doktor zu spielen und sämtliche Körperöffnungen genauestens zu erkunden. Bei Doktorspiele Telefonsex finden männliche wie weibliche Liebhaber von Kliniksex zusammen und können in unzensierten Rollenspielen ihre Kliniksex Fantasien ohne Tabus ausleben. Ruf diese Damen direkt an und erlebe sofort die heißesten Doktorspiele, die man sich vorstellen kann. Dank Telefonsex kannst du sie jederzeit, rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche, genießen. Vollkommen anonym und diskret. Lass die Arzthelferinenn nicht länger warten. Sie sind schon total heiß auf Doktorspiele Telefonsex mit dir. Sie möchten sich jetzt live von dir am ganzen Körper untersuchen lassen.

Willst Du von Frau Doktor mal untersucht werden?

Sprechstundenhilfe unterstützt sexy bei geilen Doktorspielen
Der Nächste zum Doktorspiel beim Telefonsex bitte!

Los, sei nicht so zimperlich und komm in mein Untersuchungszimmer! Ich bin heute Frau Doktor beim Doktorspiel am Telefon. Freimachen und hinlegen, ich bin gleich bei Dir! Freimachen habe ich gesagt, warum sind denn da noch die Klamotten an?

So, was fehlt uns denn heute? Beim Doktorspiel muss man auch beim Telefon etwas haben, damit ich untersuchen muss. Wenn ich untersuchen soll, ohne dass Du sagst, was Dir fehlt, dann kann das auch schon mal in die Hose gehen. Als Ärztin bin ich beim Doktorspiel nicht sehr rücksichtsvoll. Wer nicht sagt, was fehlt, der bekommt erst einmal einen Klistier, denn wenn der Arsch sauber ist, dann hat man auf keinen Fall einen Fehler gemacht und kann dazu auch noch eingehender untersuchen. Also, was fehlt Dir jetzt? Ruf an, damit beim Doktorspiel mein Wartezimmer leerer und mein Untersuchungsraum voller wird.

Ja, Frau Doktor ist schon ganz heiß und steht genau wie Du auf das Doktorspiel. Und wenn ich dann so richtig in Fahrt gekommen bin, dann werde ich auch mal ein paar Geräte beim Doktorspiel zum Einsatz bringen, die ganz frisch bin Edelstahloptik glänzen und Dir nun sicher schon die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Ja, glaube mir: als Telefonsex-Ärztin bin ich vom Fach und weiß besser was Dir fehlt, als Du selbst! Und wenn Du brav bist, dann mache ich es ohne Narkose, damit Du von meiner OP an Dir alles so richtig mitbekommst.
Ich freue mich auf Dich und stehe schon zur Untersuchung in der Ambulanz!
Und ich bin sicher, dass auch Du Dich schon richtig freust, denn ich weiß, dass Du bei den Doktorspielen auf meine Sprechstundenhilfe stehst. Ja, auch diesmal lasse ich mir von der Sprechstundenhilfe zur Hand gehen. Sie soll Dich während der Untersuchung trösten oder Dich pflegen. Und wenn es zum Belastungstest geht, dann wird auch die Sprechstundenhilfe dafür sorgen, dass Dein Puls schön hoch geht und nicht nur der Puls. Besonders im Einsalben ist sie gut und auch wenn Du richtig abspritzen musst, dann wird sie für Dich da sein und Dir dabei helfen.

Auch ein Arzt ist vor Geilheit fast schon krank

Sexy Krankenschwester ist bei Doktorspielen total lustvoll
Das ist die Krankenschwester beim Doktorspiel, die Du Dir vorstellst, oder?!
Sexy und lustvoll, stets offen für versaute Spielereien. Ja, so kannst Du Dir Pflege richtig vorstellen! Hingebungsvoll und lustvoll stöhnend wenn der Arzt als Halbgott über sie her fällt. Willst Du Patient oder Arzt sein? Bei diesen Doktorspielen hast Du ganz die Wahl und kein Arzt ist zu krank, um sich seiner Arzthelferinnen zu bedienen. Arzthelferinnen, das ist doch ein bezauberndes Wort. Das sagt doch schon alles: sie muss dem Arzt helfen! Die Arbeit mit den Patienten können doch auch gut die Krankenschwestern und Sprechstundenhilfen machen, während die Arzthelferin sich ausschließlich um das Wohl des Arztes kümmern kann. Und Du bist doch jetzt bei diesem Doktorspiel sicher der Arzt, oder etwa nicht? Also, auf zur nächsten Schicht! Frisches Personal erwartet Dich, den Halbgott in weiß. Hier will keine der kleinen Medizin-Schlampen von Deinem Fachwissen als Arzt lernen, sie allen wollen nur das Eine: der Halbgott in weiß soll sie ficken und mit seiner Spritze ihnen den Saft der Lust in den Mund, ins Gesicht oder auf die Titten spritzen. Egal wohin die Mocke  gelangt, Du als Arzt wirst schon wissen, wohin sie gut abgeschüttelt wird, um möglichst gut gegen Geilheit und Lust beim Doktorspiel zu helfen.
Und wann hast Du Dienst? Los, rufe jetzt den geilen Telefonsex zum Thema Doktorspiele an. Du bist der Arzt und lässt eine junge knackige Arzthelferin Dir willig sein. Ruf jetzt an, denn jetzt haben die Besten unter den Arzthelferinnen und Krankenschwestern Dienst!

Bei Doktorspiel von Krankenschwester umgehauen

Sexy Krankenschwester hilft bei der Narkose im Doktorspiel
Na, ist es wieder einmal Zeit für eine größere Operation beim Doktorspiel?
Herzlich willkommen in unserer Klinik 'Sex'! Das Team rund um Frau Doktor Steilzahn freut sich darauf, dass Du sie mal wieder ran lässt. Alle sind schon geil und in strahlendem Weiß wartet man auf Dich als Patient. Auch diesmal kommen alle Geräte und Instrumente zum Einsatz. Ganz besonders will das Team der Klinik 'Sex' mit einer ganz neuen Form der Narkose prahlen. Ja, das wird ein Spaß werden. Nicht nur für die Doktoren im Doktorspiel und auch nicht für die Arzthelferinnen, Krankenschwestern und sonstigen notgeilen Typen, die mehr oder weniger unnütz im OP-Raum herum springen und sich auf ein blutiges Gemetzel von Frau Doktor Steilzahn freuen. Die Lust ist so groß, dass die ganzen Scharlatane und Quacksalber voller erotischer Lust sogar mit Deiner Operation beginnen, ohne dass Frau Doktor Steilzahn im OP ist. Früher ging ja nichts ohne die alte geile Schlampe mit ihrem scharfen Sinn für perverse Doktorspiele, doch neuerdings gibt es ja die neue Narkosemethode.
Was das ist? Nun, neuerdings legt Dich beim Doktorspiel eine Krankenschwester um. Nicht wirklich, sondern nur im Spiel und das allein durch die Fantasie von ihren geilen prallen Brüsten! Ja, solche Dinger hast Du noch nie zuvor gesehen und diese Erotik-Klinik hat für das Doktorspiel keine Kosten und Mühen gescheut, hochkarätige Schlampen zu verpflichten, die Dich beim Blankziehen einfach umhauen werden. Ganz sicher!
Also, wenn Du nun geil bist und Lust auf richtig tolle Doktorspiele beim Telefonsex hast, dann rufe jetzt an und lasse Dich sogleich in den OP einweisen!

Warum ich total auf Doktorspiele stehe

Meine Mutter war Gynäkologin und ich war in jungen Jahren oft dabei, wenn mein Vater sie nach der Arbeit in der Praxis abgeholt hat. Natürlich waren dann keine Patientinnen mehr anwesend, aber ich weiß noch, dass diese komischen Geräte und vor allem der Gynostuhl einerseits total gruselig, andererseits total interessant auf mich wirkten. Ich überlegt oft vor dem Einschlafen, wozu sie dienen mochten. Natürlich hatte ich damals nicht den Hauch einer Vorstellung, was man mit einem Spekulum macht oder wozu ein Gynäkologenstuhl dient, aber ich ahnte aufgrund ihres sonderbaren Aussehens und des vielen Metalls, dass es etwas Faszinierendes sein musste. Ob diese Besuche in der Gynäkologen Praxis meiner Mutter tatsächlich dazu beigetragen haben, meine Vorliebe für möglichst realistische Doktorspiele herauszubilden, das weiß ich nicht. Möglich wäre es. Allerdings spielt es auch keine Rolle, warum ich so sehr auf Doktorspiele und medizinische Utensilien abfahre. Tatsache ist, dass es für mich nichts Erregenderes gibt, als eine Frau vor mir auf den gynäkologischen Untersuchungsstuhl zu setzen und dann die Körpereingänge zwischen ihren weit gespreizten Beinen äußerst genau mit allerhand Geräten zu untersuchen und zu penetrieren. Wenn es ihr unangenehm ist, erregt es mich sogar noch mehr. Ich denke, ich habe auch eine leicht sadomasochistische Ader, denn ich fessele durchaus gern Frauen auf den Gynostuhl, bevor ich sie untersuche. Dann nehme ich das Spekulum und die anderen Instrumente frisch aus dem Kühlschrank, damit sie unangenehm kalt sind beim Einführen in die Körperöffnungen. Ich genieße das Winden meiner Patientinnen auf dem Untersuchungsstuhl und ihren angeekelten Blick, der aus der Demütigung und dem kalten Metall herrührt. Ich liebe ebenso das Gefühl von Latexhandschuhen auf der Haut und wie es sich anfühlt, wenn meine von Latex umhüllten Finger in eine Körperöffnung eindringen und dabei dehnen. Ich persönlich verwende auch gern mal ein Klistier und verpasse meiner hilflos auf dem Gynostuhl festgeschnallten Patientin einen Einlauf, allerdings wollen viele Frauen das nicht. Wenn sie gefesselt sind, können sie es allerdings nicht aussuchen, was ich als Herr Doktor mit ihnen anstelle. Was immer mir im Rahmen des Rollenspiels medizinisch geboten scheint an körperlichen Untersuchungen, wird vom Herrn Doktor höchstpersönlich durchgeführt. Auch Untersuchungen des Analeingangs nach einem Einlauf und einer Darmspülung. Ich zelebriere diese für die Patientin besonders peinliche Untersuchung immer sehr gern ausführlich. Ich nehme verschiedene Untersuchungsgeräte in die Hand, ziehe mir demonstrativ langsam die Latexhandschuhe an, bereite vor ihren Augen den Einlauf vor – und genieße den gequälten Blick in ihren Augen. Viele winden sich dann regelrecht auf dem Gynäkologenstuhl, weil es ihnen zutiefst widerstrebt, anal penetriert zu werden, aber sie haben leider keine Wahl, schließlich ist es medizinisch notwendig und sie sind gefesselt. Das sind Doktorspiele nach meinem Geschmack. Besonders genieße ich es übrigens, wenn mich die Patientinnen beim Telefonsex im Rahmen des Rollenspiels tatsächlich als Herr Doktor ansprechen. Wenn ich ihnen die Notwendigkeit einer besonders unangenehmen oder peinlichen Untersuchung wie einer Analuntersuchung oder das Einführen eines kalten Spekulums erkläre und sie daraufhin immer brav sagen: „Ja, Herr Doktor.“ Meine Mutter weiß bis heute nicht, dass ich diesen Fetisch für Doktorspiele habe und mich nach wie vor gern an meine Besuche in ihrer Praxis erinnere. Ich gehe sie übrigens sogar jetzt als Erwachsener noch regelmäßig in der Praxis nach der Arbeit abholen, weil ich es einfach unheimlich genieße, in einer echten Gynäkologen Praxis zu sein, umgeben von medizinischen Instrumenten, die tatsächlich an echten Patientinnen eingesetzt werden. Ich versuche mir oft vorzustellen, wie erniedrigend sich ein Besuch beim Gynäkologen für die meisten Frauen anfühlen muss, denn auf diesem Untersuchungsstuhl fühlt man sich tatsächlich sehr hilfos, auch nicht gefesselt. Die Beine weit gespreizt, davor sitzt jemand auf Höhe des Intimbereichs und stochert dann mit allerhand Dingen darin herum. Das muss ein äußerst unangenehmes Gefühl sein. Wenn ich dann wieder mal private Doktorspiele genieße, versuche ich mir vorzustellen, dass meine Patientin sich genauso fühlt, während ich an ihr herumspiele. Das erregt mich noch mehr. Sadomasochistische Ader eben. Ich möchte meine Sexpartnerin nicht nur penetrieren, sondern auch dominieren und demütigen. Wahrscheinlich geht das aber den allermeisten Männern mit einem Fetisch für Kliniksex so, denn das ureigenste Wesen dieser sexuellen Spielart, dieses Fetischs ist doch die Erniedrigung, Demütigung und Dominanz durch den Arzt. Die Patientin ist ihm hilflos ausgeliefert, muss ihm Zugang zu ihrem Intimsten, ihrem Schambereich gewähren. Er kann so tief in sie eindringen, wie er möchte, ohne dass sie sich dagegen wehren könnte. Nicht nur körperlich, sondern auch psychisch, denn als notwendige medizinische Untersuchung muss sie sich von ihm penetrieren lassen, ob sie will oder nicht. Ein echter Arzt, meine Mutter eingeschlossen, wird diese Befriedigung bei der gynäkologischen Untersuchung einer Frau bestimmt nicht verspüren. Er sieht das alles ganz nüchtern, vollkommen medizinisch. Das ist vermutlich der Grund, warum ich trotz meiner Vorliebe für Doktorspiele nie Facharzt für Gynäkologie geworden bin. Ich wollte mir nicht meine Leidenschaft für Kliniksex durch die nüchterne Medizin zerstören lassen.

Telefonsex bis der Arzt kommt und dann erst recht

Das Doktorspiel, auch am Handy oder aus Österreich und der Schweiz, ist der Klassiker unter den Rollenspielen. Mit Kliniksex wird es dann schon ganz schön bizarr beim Telefonsex.
mobiler Telefonsex mit der 20 30 32


Mobiler Telefonsex vom telefonsex-ab18.com