Menu

Macht: Der Wohnungsmarkt ist knapp und teuer

Wenn in den Großstädten und besonders in den Universitätsstädten der Wohnungsmarkt hart umkämpft wird, bieten sich gute Gelegenheiten für Vermieter, um ihre Macht aus dieser Stellung zu nutzen. So können sie sogar sehr unseriöse Sondervereinbarungen spielend leicht durchzusetzen.
Wie in SternTV gezeigt wurde, geht es beispielsweise in Berlin hoch her. Selbst wer nur eine kleine schäbige Bude mit nur einem Bett hat, bietet ungeniert an, dieses Bett gegen Sex mit hübschen Studentinnen zu teilen. Und wir alle wissen ja, dass kein Markt ohne Kunden existiert! Also, wenn Du jetzt in die Rolle als Vermieter schlüpfen willst, der in seiner Wohnung Platz für eine WG-Bewerberin anbieten will, um so seine Machtposition auszunutzen, dann kannst Du das hier beim Telefonsex tun, ohne dabei einen echten WG-Platz gegen Sex anbieten zu müssen. Da profitieren doch gleich alle Seiten und jeder gewinnt durch die Wohnungsnot.
telefonsex-ab18.com-Oesterreich-Schweiz

Es erregt mich, wenn Du dreiste Forderungen stellst

Eine scharfe WG-Bewerberin will bei Dir zur Untermiete wohnen und muss dafür auch Sex mit Dir machen.
Ich bin Studentin auf Wohnungssuche und neu in der Stadt. Ich brauche dringend eine Wohnung, doch der Wohnungsmarkt ist hart umkämpft. Besonders kleine Wohnungen sind sehr knapp und verhältnismäßig teuer. Darum suche ich einen Platz in einer WG. So einen Platz hast Du anzubieten? Ich habe ein Inserat in der Zeitung aufgegeben, auf dass Du Dich gemeldet hast. Du willst mir einen Platz in deiner Wohnung anbieten, doch das ist keine übliche WG, in der jeder sein Zimmer hat. Du willst etwas ganz anderes, denn Du willst Dein Schlafzimmer und Dein Bett mit mir teilen. Ich soll es also mit Dir treiben. Du willst, dass ich als Gegenleistung für die Unterkunft mit Dir schlafe und Sex mit Dir habe. Hmmm, das ist nicht nur ganz schön dreist und unverschämt, dass ist das Ausnutzen meiner Notlage, denn ich bin dringend auf eine Wohnung angewiesen.
Aber auch wenn ich zunächst schockiert war, je länger ich über Dein Angebot nachdenke, um so reizvoller wird es. Deine Bude ist nicht groß, die Lage nicht sehr schick und sogar die Unordnung ist recht abschreckend. Dennoch fühle ich mich von Deinem Angebot angezogen, bin neugierig und will jetzt selbst experimentieren. Mich macht es an und es erregt mich sehr, wenn ich Dich mit Deinen dreisten Forderungen höre. Du bist unverschämt, aber Du hast Mumm. Du weißt, dass Du etwas hast, was ich suche: Eine Wohnung, ein Platz in einer WG, ein Dach über dem Kopf. Und ich weiß, was das wert ist, wenn man in einer Stadt studiert, in der man keine Unterkunft hat. Ich bin in gewisser Weise in einer Notlage und dennoch ist es nicht Deine Pflicht, mir aus dieser Situation herauszuhelfen. Du weißt Deine Macht zu nutzen. Du weißt Dein Hab und Gut zu teuer wie möglich zu  vermarkten. Und ich bin der Preis.
Ich fühle mich sexuell sehr erregt, auch wenn Du ein Mistkerl bist. Aber Macht macht erotisch und Du spielst Deine Macht geschickt aus. Jammern hilft nichts und ich bin gespannt, wie Du Dir die Sondervereinbarung vorstellst, die wir zum Mietvertrag vereinbaren müssen. Erzähle mir beim Telefonsex, wie ich mich als Untermieterin in Deiner Wohnung zu verhalten habe und wie oft ich mich von Dir ficken lassen muss. Oder erwartest Du, dass ich Dich geil mache? Bist Du mehr der Typ, der Sex verlangt oder eher der Typ, der zuvor heiß gemacht werden will? Ein BlowJob zum Frühstück ist fast wie ein Croissant. Und abends hast Du Lust auf Fisch? Deine Zunge in meiner Möse. Ehrlich gesagt, ich bin gespannt, wo das hin führt und warum nicht? Es ist Deine Wohnung und Du stellst die Bedingungen für die Untervermietung. Wenn es mir nicht passt, dann kann ich ja eine von den vielen freien anderen Wohnungen nehmen, die es leider gar nicht gibt. Also gut! Verhandeln wir jetzt im erotischen Rollenspiel die Details.

Wohnungssuche kann doch ganz einfach sein

Telefonsex mit einem Luder, was auf der Wohnungssuche Voyeur gestattet.
Wer heute eine Wohnung in einer Uni-Stadt will, muss viel Geld bezahlen oder eine Frau ohne Skrupel sein. Ich habe kein Geld und trotzdem eine schicke Wohnung. Als junge Studentin muss man sich immer die Frage stellen, wie man seinen Lebensunterhalt neben der Uni finanzieren will. Einige von uns jungen Mädchen gehen auf den Strich. Das ist mir zu gefährlich und dennoch habe ich meine Chance als Frau wahr genommen. Mein Vermieter ist ein Voyeur und das finde ich gar nicht so schlimm. Sind wir nicht alle total geil bei dem Gedanken, ein Liebespaar beim Ficken zu belauschen oder vielleicht sogar zu beobachten? Ich habe mit meinem Vermieter einen Deal geschlossen, dass ich ihn lauschen lasse, wenn ich Männerbesuch habe. Ich habe im Regal sogar ein Loch bohren lassen, damit er mich beim Ficken beobachten kann. Was meinst Du, wie mir das egal ist, dass ein alter Wichser mir beim Ficken zuschaut. Dafür habe ich eine geile Wohnung und meine Wohnungssuche war nicht nur einfach, die Miete ist sogar auch sehr günstig. Und die Jungs, die ich zum Ficken mitbringe, die wissen nichts davon und darum ist es ihnen auch egal.
Aber was ist denn mit Dir? Bist Du schockiert, dass ich auf Wohnungssuche einen Deal mit meinem Vermieter gemacht habe? Ich denke, dass Du gar nicht so schockiert bist, sondern gern an Stelle meines Vermieters wärst. Stimmt es? Hättest Du es geil gefunden, wenn ich auf Wohnungssuche Dich als Vermieter getroffen hätte? Klar, oder?! Jeder von uns ist ein kleiner Voyeur und jeder Mann hätte sich bei meinem Angebot auf meiner Wohnungssuche gern darauf eingelassen. Aber Du kannst es trotzdem genießen! Wenn Du willst, kannst Du heimlich am Telefon lauschen oder Dir von mir erzählen lassen, was ich so alles mit den Kerlen treibe, die ohne es zu wissen, beim Ficken beobachtet und belauscht werden. Na, bist Du jetzt richtig geil geworden und findest gut, dass ich bei meiner Wohnungssuche einen erotischen Weg gefunden habe, um an eine tolle Wohnung zu kommen?
Dann lasse es uns doch am Telefon miteinander treiben und ruf mich an! Jedenfalls kannst Du sicher sein, dass Du beim Telefonsex ganz sicher nicht von meinem Vermieter beobachtet wirst. Allerdings habe ich bei der Wohnungssuche meinem Vermieter gestattet, dass er mich auch belauschen darf, wenn ich es mir selbst besorge. Es könnte also sein, dass ich beobachtet werde, während ich es mir mit Dir am Telefon selbst besorge. Geil, oder?!

Unterwegs am Handy noch einen WG-Platz vermieten

Unterwegs mit Telefonsex am Handy kannst Du so tun, als ob Du gegen Sex einen WG-Platz an eine Studentin vermietest. Jetzt auch aus Österreich oder aus der Schweiz!
mobiler Telefonsex mit der 20 30 32


Mobiler Telefonsex vom telefonsex-ab18.com