Menu

Sex und Eisenbahn - harmonische Leidenschaften

Nur wenn Du ein richtiger Eisenbahn-Fan bist, dann kannst Du beurteilen, wie sehr man eine Leidenschaft für die Bahn erleben kann. Es geht dann nicht nur um die Züge, um Lokomotiven oder um Waggons, es geht um das ganze Lebensgefühl rund um die Eisenbahn. Und genau zu diesem Lebensgefühl gehört natürlich auch alles was man in der Eisenbahn oder am Bahnhof erleben kann, wenn es sich um einzigartige Erlebnisse handelt, die man nur in diesem Umfeld erleben kann.
Sex im Zug gehört zweifelsfrei dazu. Das Reisen mit der Bahn hat einen ganz eigenen Charakter und natürlich ergeben sich bei den Bahnreisenden sexuelle Bedürfnisse und auch Gelegenheiten, diese in vollen Zügen ausleben zu können. Und dass die Erotik unser aller Leidenschaft ist, muss wohl kaum erwähnt werden. Deswegen ist es äußerst prickelnd, wenn sich die beiden Leidenschaften treffen und beweisen, wie harmonisch sie zusammen passen.
Sicher ist Sex in der Bahn eine gefährliche Sache, bei der man schnell erwischt werden kann. Diese Angst gehört dazu und steigert die Lust extrem. Aber dennoch sind Sex und Eisenbahn zwei sehr harmonische Leidenschaften, die man unbedingt einmal in Kombination ausprobiert haben muss.
Wenn Du jetzt anrufst, dann kannst Du ein Stück von diesem Lebensgefühl hier beim Telefonsex ausprobieren. Ruf an und genieße diese Lust wahrlich in vollen Zügen!
telefonsex-ab18.com-Oesterreich-Schweiz

Ich stehe auf Fick im Schlafwagen oder Abteil

Telefonsex: Leidenschaftliche Lust im Schlafwagen oder im Abteil, für Liebhaber der Eisenbahn ist es ein Muss.
Magst Du die Bahn genau wie ich? Sicher bin ich kein Liebhaber der Eisenbahn, so wie die meisten Freunde der Bahn. Ich mag auch keine vollen Züge, außer wenn ich in vollen Zügen genießen kann. Mich braucht auch niemand nach technischen Daten oder historischen Lokomotiven fragen. Ich kenne mich nur mit den Schlafwagen in ganz Europa aus und das besser, als Du vielleicht denken kannst.
Frage mich nicht nach den Waggons, sondern frage mich lieber, was man alles in diesen Abteilen machen kann! Ich stehe total auf Sex im Schlafwagen. Mich macht das Schaukeln der Waggons so geil und das markante Geräusch von stählernen Rädern auf den eisernen Gleisen bringt mich unweigerlich in Stimmung. Sogar in einem ganz normalen Abteil bekomme ich Lust auf Sex und das ist oft der Fall. Sicher ist es im Schlafwagen sicherer, doch richtig prickeln tut es in einem ganz gewöhnlichen Zug-Abteil. Nachts auf einer weniger befahrenen Strecke, in dem die Abteile kaum belegt sind, wenn die Neueinsteiger vom letzten Bahnhof alle ihren Platz gefunden haben und der Kontrolleur gerade vorbei ist, dann geht es hinter dem Vorhang zur richtig zur Sache. Entweder allein, dann masturbiere ich ganz ungeniert, oder zu zweit mit einem ordentlichen Quickie! Da fragst Du Dich, mit wem ich es wohl in diesem Abteil treibe. Mit jedem, der mir gefällt und wer mich dann auch ficken will! Klar, ich zeige schon recht früh, dass ich ein Luder bin und zeige mich bewusst geil. Und dann, wenn der richtige Moment gekommen ist, dann spreche ich Mitreisende einfach an und zeige dabei auch gleich, dass ich es ernst meine. Du wirst Dich wundern, dass ich so gut wie nie einen Korb bekomme. Ich bin aber auch reichlich flexibel, denn ich treibe es mit Frauen eben so gern wie mit Männern. Und schon einige Male habe ich Pärchen überreden können. Einmal gelang es mir sogar, fünf Soldaten in einem voll besetzten Abteil auf einmal anzumachen, die es mir dann gleich nacheinander besorgt haben. Soldaten sind immer gut für Sex in der Bahn. Sie sind meistens scharf auf Sex und immer heiß auf ein besonderes Abenteuer, was sie ihren Kameraden erzählen können. Logisch, die wollen auch immer noch ein Beweisfoto, vermutlich weil die Jungs es am nächsten Tag schon selbst nicht mehr glauben können.
Und Du? Hast Du auch Lust auf Sex in der Bahn? Wenn Du ein richtiger Eisenbahner bist, der es gern im Schlafwagen oder auch heimlich in einem Abteil treiben will, dann rufe mich an!
Bei heißem Telefonsex über Stoßverkehr im Linienverkehr und den Spaß, den man in vollen Zügen genießen kann, will ich mir Dir etwas erotische Zeit verbringen. Ruf mich an!

Schon auf dem Bahnhof dient mir der Vibrator gut

Telefonsex bei der Masturbation auf dem Bahnhof.
Ich bin hungrig auf wilde ungestüme Orgien, egal wo und egal wann! Besonders geil werde ich an Orten, an denen man eigentlich keine erotischen Vergnügungen haben sollte. Nichts geht über einen Fick in der Öffentlichkeit, wenn man nur ein wenig versteckt ist und man jederzeit überrascht werden kann.
Was fällt Dir spontan ein, wenn es um einen Ort geht, an dem es ganz gewiss nicht erotisch treiben sollte? Ein Bahnhof vielleicht? Ja genau! Bei der Bahn ist bekanntlich alles verboten, was Spaß macht. Und auf dem Gelände der Bahn kommt man entweder nirgends in verborgene Ecken, oder der Ort ist von Kunden der Bahn völlig überlaufen. Zumindest ist das so an den großen Bahnhöfen. Hier ist es wirklich schlecht, wenn man Lust hat, mit einem kleinen Quickie die Wartezeit zu überbrücken. Dabei sollte die Bahn extra Betten auf den Bahnsteigen aufstellen, damit es sich die wartenden Kunden gemütlich machen können, denn die Bahn ist so oft verspätet, dass man Betten auf den Bahnsteigen als Geste der Kundennähe auffassen muss. Aber dennoch ist ein Fick auf einem vollen Bahnhof echt unrealistisch, oder?! Aber dennoch, wenn Du auch Lust auf die besondere Erotik an so speziellen Orten hast, dann lasse uns doch gemeinsam überlegen, wie man es bei der Bahn richtig geil treiben könnte. Wenn man genau hinsieht, findet man überall versteckte Ecken. Besonders bei so richtig großen Bahnhöfen hat die Bahn mit dem großen Platzangebot ihre Probleme. Meist sind die Bahnsteige auf sehr lange Züge ausgelegt und manche Bahnhöfe sind viel länger, als die eigentliche Nutzungsfläche beim ersten Anschein vermuten lässt. Ich kenne auf einigen Hauptstadt-Bahnhöfen Stellen, die ganz offensichtlich sind. Jeder kann dort hin gehen, weil sie einfach am Ende eines Bahnsteiges oder am Ende einer Ladenstraße sind. Aber niemand geht dort wirklich hin, weil ganz so weit kein Wagon anhält oder so weit kein Geschäft mehr ist. Selbst die Videoüberwachung solcher Stellen ist nicht mehr gegeben. Da schlendert man einfach den Bahnsteig entlang und verschwindet hinter einer Säule. Dann ist man völlig im Verborgenen, es sei denn, noch jemand mit ähnlichem Vorhaben sucht nach einem verschwiegenen Platz. Nur aus einem vorbeifahrenden Zug könnte man für einen kurzen Moment sehen, was man dort im Verborgenen treibt. Wer hinschaut wird überrascht sein und kaum glauben, was er gesehen hat. Sicher stellen sich dann bei diesem Kunden der Bahn sofort erotische Gedanken ein, die ein weiteres Nachdenken über das vielleicht Gesehene vergessen lassen.
Ich verabrede mich übrigens ganz oft mit anderen Leuten, die gern in der Bahn ficken. Da gibt es ganze Foren, in denen man sich mit Fremden für einen Fick in der Bahn verabreden kann. Man trifft sich in Liegewagen, Schlafwagen oder aber auch in ganz normalen Abteilen. Und dann geht es in der Bahn zur Sache, wenn die harten Räder über die Schienen rollen. Ein solcher Fick ist total erotisch.
Um mich vorher schon einzustimmen und weil ich den erwarteten Zug kaum abwarten kann, verschlägt es mich vorher schon oft in die zuvor beschriebenen verschwiegenen Ecken auf dem Bahnhof, wo ich es mir mit dem Vibrator besorge.
Und was ist mit Dir? Hast Du auch Lust auf solche Abenteuer? Oder willst Du einfach nur testen, ob ein Fick in der Bahn oder auf dem Bahnhof etwas für Dich ist? Dann rufe an und lasse und Telefonsex zum Thema Bahn machen! Ich warte auf Dich und würde mich über Deinen Anruf sehr freuen!

Oft mit dem Zug unterwegs? - Telefonsex am Handy!

Wer oft mit dem Zug unterwegs ist, ist selten daheim! Telefonsex am Handy ist genau richtig dann. Für den Spaß aus Österreich oder der Schweiz gibt es auch Nummern.
mobiler Telefonsex mit der 20 30 32


Mobiler Telefonsex vom telefonsex-ab18.com